Medaillenflut in Strausberg – Acht Gold-, vier Silber- und neun Bronzemedaillen beim Sparkassen-Cup

Zwei lange und intensive Wettkampftage gingen am vergangenen Wochenende in Strausberg erfolgreich für den JC „Samura“ zu Ende. Dabei ließen bereits im Vorfeld die langen Meldelisten darauf schließen, dass es nicht nur lange Tage werden sollten, auch die Medaillen waren dementsprechend hart umkämpft. Der veranstaltende KSC Strausberg reagierte aber äußerst professionell, teilte in Wettkampfblöcke ein und passte die Zeiten entsprechend an. Insgesamt kann man von einem gut durchdachten und organisierten Turnier sprechen, welches die Strausberger mit einem großen Team samt allen Corona-Maßnahmen auf die Beine stellten.

Sportlich gesehen, glänzten am Samstag insbesondere unsere drei Gold-Judoka Leo Schulze (U15, -40kg), Luise Robe (U15, -52kg) und Artiom Kisko (U18, -60kg), welche mit vielseitigem Angriffsjudo überzeugten und ihre „Siegershirts“ samt Goldmedaille bei der Siegerehrung völlig verdient entgegennahmen. Mit jeweils einer Niederlage kämpften sich Constantin Schmidt (U15, -37kg), Devin Scholz (U15, -60kg) und Jonas Gleinig (U18, -90kg) auf den 2. Platz. Arvid Martin (U13, -28kg), Elenor Simma (U13, -36kg), Arlette Pfister (U15, +63kg) und Lilly-Marlen König (U18, -70kg) komplettieren das Gesamtergebnis von zehn Medaillen am ersten Tag.

Mit der guten Vorlage der älteren Judoka vom ersten Tag, kämpften am Sonntag unsere „jungen Wilden“ in gewichtsnahen Gruppen auf der Strausberger Tatami um Edelmetall. Gleich fünf Turniersieger:innen kamen dann am Ende vom JC „Samura“, welcher mit insgesamt elf Medaillen an Tag zwei das Ergebnis vom Vortag noch toppen konnte. Joris Martin, Rafael Junge, Fritz Schulze, Alexander Streit und Maja Richter (alle U11) gewannen ihre Gewichtsgruppen und erhielten neben der Goldmedaille noch kleine Präsente überreicht. Während sich Elias Volkmann (U11) auf den silbernen 2. Platz kämpfte, kamen Justus Simma, Ben-Holger Lagrange, Mika Wolff und Nina Hädel (alle U11) am Ende auf Platz drei. Steven Quarg, einziger Samura-Starter in der U9, belegte bei seinem ersten Judoturnier den 3. Platz.

So freuen wir uns über insgesamt 21 Medaillen in Strausberg. Weiter geht es für einige Judoka am kommenden Samstag beim Mauritius-Cup in Jüterborg. Dafür wünschen wir viel Erfolg.

 

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!